November 09, 2016

the garden of tenryū-ji arashiyama, japan



So, jetzt müssen wir uns aber den entzückenden Garten der Tempelanlage Tenryū-ji anschauen... auch wenn viele Leute unterwegs waren, gab's dort zwischendrin immer mal wieder kleine Ruhe-Oasen. Ich weiß ja auch nicht, ob das mit dem Älterwerden zu tun hat, aber schöne Gärten weiß ich auf einmal mehr zu schätzen und seit unserer Japanreise besuche ich sie viel bewusster. Besonders jetzt im Novembergrau tut der Blick aufs Frühlingsgrün (und wenn auch nur auf Bildern) gut.


Well, it's about time we have a look at that lovely garden within the temples of Tenryū-ji... even though a lot of people had been visiting that day there were small islands of calm within the garden. I don't if that's just me getting old but i really started appreciating nice gardens and even more so after our Japan trip. Especially with the gray November weather looking at some spring green (even if it's just on photos) lightens the mood.

Kommentare:

  1. Einfach schön - da will ich jetzt auch hin, bei dem Dauerregen hier...

    -Kati

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe es ja sowieso mit Parks und Gärten, das weißt du. Und heute kann die Welt etwas friedliches Grün auf jeden Fall gebrauchen.

    AntwortenLöschen
  3. Da wird einem gleich frühlingshaft um's Herz. Schöne Bilder!

    AntwortenLöschen
  4. oh ja, die farben tun dem auge wirklich gut. ein herrlicher garten! liebe grüße aus dem düstergrauen wien!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. vielen dank :) ich grüß' zurück aus berlins eisnebel...

      Löschen
  5. Traumhaft. Und man sieht von der Vegetation her direkt, dass es ein japanischer Wald ist. Da könnte ich mich ebenfalls drin verlieren...

    AntwortenLöschen

thanks for taking the time to leave a comment!