November 11, 2016

books i read #10/2016



Es scheint fast so, als hätte ich mich jetzt auf drei Bücher pro Monat eingepegelt. Vielleicht fehlt mir gerade auch eine total mitreißende Serie oder einfach Schlaf. Der Oktober war durchschnittlich, aber nicht wirklich schlecht.

Mit "Iron Kissed" und "Bone Crossed" gab's für mich Teil 3 und 4 der Mercy-Thompson-Reihe von Patricia Briggs. Ich bin ehrlich froh, dass es E-Books gibt, denn die Cover dieser Bücher sind einfach mies und so stelle ich sie mir nur virtuell ins Regal. In Buch Nummer 3 (dt. "Spur der Nacht") steht die Feenwelt im Mittelpunkt, während sich Band 4 (dt. "Zeit der Jäger") wieder mit Vampiren beschäftigt. Werwölfe gibt's immer und endlich fällt Mercy auch eine Entscheidung bei der Partnerwahl. Die Bücher reißen mich selten total vom Hocker, aber ich bin gern mit diesen Fabelwesen unterwegs und das heißt, es wird weitergelesen.
"White Dresses: A Memoir of Love and Secrets, Mothers and Daughters" von Mary Pflum Peterson war dann eine kleine Unterbrechung der Serie. Hier werden drei Generationen von Frauen näher betrachtet, die (besonders als Katholikinnen) eine Liebe zu weißen Kleidern als Kennzeichen besonderer Momente im Leben gemeinsam haben. Das Buch hatte ich relativ schnell durch, weil man doch irgendwie durch die Tatsache gefesselt wird, dass es sich um biographisches Material handelt.

It seems my average is three books a month now. Maybe i lack a really awesome series or simply sleep. October was kind of average but there were no bad books either.

Reading "Iron Kissed" and "Bone Crossed" i finished part three and four of the Mercy-Thompson-series by Patricia Briggs. I am happy there are e-books as the cover art for those books is just so bad and i can put them on my shelves only virtually. Book number three focuses on the fairy world while number four deals with vampires again. There are always werewolves of course and Mercy finally makes a choice for her love life. The books never knock my socks off but i like hanging out with those mythical creatures - which means i'll continue reading the series.
"White Dresses: A Memoir of Love and Secrets, Mothers and Daughters"  by Mary Pflum Peterson was a little intermission of reading the series. It tells the lives of three generations of women who all share the love of white dresses (especially being Catholics) as markers of special moments in their lives. This was a rather quick read because i was somehow captivated by the fact that i was reading about real lives, biographies.


Kommentare:

  1. Hui, das mit den weißen Kleidern klingt ja gut. Ich lese ganz gerne Romane über ganz normale Frauen, die sich in ihrer Zeit zurechtwurschteln.

    -Kati

    AntwortenLöschen
  2. Thihi, ich finde die Briggs-Bücher im regal ganz hübsch anzusehen :D Die Cover nicht, das stimmt, aber im Regal die Rücken gehen. Drei Bücher im Monat finde ich übrigens nen guten Schnitt und sind auch immer mein Ziel.

    AntwortenLöschen
  3. Muahaha, das kenne ich...mir sind auch viele Cover nicht gut genug fürs Regal, außerdem habe ich mich schon ganz gut an den tolino gewöhnt (besonders abends beim "Im Bett lesen")
    Annette

    AntwortenLöschen
  4. Wow, ich bin total beeindruckt von deinen 3 Büchern pro Monat. Ich nehme mir immer so fest vor, vor dem Einschlafen zu lesen oder einfach mal zwischendurch eine Stunde, aber immer fällt mir wieder etwas anderes ein, das auch noch erledigt werden muss. Ich will das jetzt endlich schaffen! Zumindest ein Buch pro Monat!:)

    AntwortenLöschen

thanks for taking the time to leave a comment!