Juli 20, 2016

tsukada nojo, himeji, japan



Wenn ich auch sonst gerade nicht sehr motiviert bin... Essen geht immer! Ich bin immer noch ganz verliebt in die japanische Küche und Ramen sind mittlerweile (neben Sushi) fester Bestandteil meines Ernährungsplans... andere Gerichte sind noch in Arbeit. 
In Himeji haben wir uns zum Abschluss eines wirklichen schönen Tages (Himeji-jo >>> & Kōko-en >>>) ein etwas auschweifendes Abendessen gegönnt. Das Tsukada Nojo ist anscheinend Bestandteil einer Kette und die Mitarbeiter sehen ein bisschen kostümiert aus. Wir haben mehrere Sachen probiert (wie bspw. Collagen-Suppe!) und wurden dazu bestens von unserer netten Kellnerin Yuna bedient, die sich auch getraut hat sich mit uns zu unterhalten... als sie hörte, dass wir auf Hochzeitsreise sind (wir haben mal unterschlagen, dass die mit leichter Verspätung stattfand), war sie völlig begeisert, hat sich bedankt (!) und uns noch einen schokoladigen Gruß gemalt. Außerdem haben wir auch ein Schälchen der für Himeji typischen Miso-Paste mitnehmen dürfen und wurden sehr herzlich (vom halben Team) verabschiedet. So ein schöner (und leckerer) Abend!


I know i've been slacking a little lately - no time, no motivation... but food is always an option! I am still very much in love with Japanese cuisine - Ramen and Sushi are a fixed part of my food schedule by now... hope i can add more dishes soon.
After having spent an amazing day at Himeji (Himeji-jo >>> & Kōko-en >>>we treated ourselves to a somewhat luxurious dinner. Tsukado Nojo seems to be part of a chain and the people working there look a little like they're wearing costumes. We tried a lot of different stuff (like collagen soup e.g.!) and had a very attentive waitress called Yuna who also had the courage to talk to us... when she heard that we were on our honeymoon (we didn't mention that it was delayed by three years), she was super excited, thanked us (!) and created a cute chocolate drawing as an additional dessert. We also got the typical Himeji Miso as a gift at the end and a very warm good-bye. It was a great (and delicious!) evening!

Kommentare:

  1. Hach, die Japaner sind so süß und herzlich <3 Das Schälchen sieht richtig süß aus und das Essen ausgesprochen lecker.
    Aber Collagen-Suppe ... Ist Collagen nicht in Hautcremes zu finden? :D

    Hast du ein bestimmtes Rezept für Ramen? :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. man kommt aus dem quietschen kaum raus - so niedlich sind japaner ;)
      yap, das zeug in den crèmes war auch in unserer suppe... und lecker! :D

      ich hab' kein bestimmtes ramen-rezept und mach' das wohl auch ziemlich "deutsch"... ich nehm' immer 'ne runde gemüse, lecker miso-paste, manchmal frühlingszwiebeln, algen, gekochtes ei, sesam, nori, dashi und am liebsten udon. eigentlich müsste man ja so ein fleisch-sud zubereiten, aber gemüsebrühe funktioniert auch :)

      Löschen
    2. Das klingt gut! Kommt auf meine Kochliste :)

      Löschen
    3. und wo bekommt man gute algen her?

      Löschen
    4. im gut sortierten asia-markt findet sich eigentlich alles, was man braucht... getrocknete algen funktionieren auch gut und so ein bisschen "nori-deko" geht auch immer (also das grünzeug vom sushi) :)

      Löschen
  2. Ahhh.. wie süß. Sie hat Euch wirklich gut getroffen. Tolles Bild. *hach* wie süß :)
    Liebste Grüße
    Tine

    AntwortenLöschen

thanks for taking the time to leave a comment!