Januar 15, 2013

kitchentrotter #01/2013


So, da bin ich wieder. Nachdem dropbox mir gesagt hat, dass zu viel "traffic" dazu führt, dass meine Bilder einfach verschwinden, versuche ich es jetzt mal mit flickr. Dieses Bilderproblem strapaziert mittlerweile wirklich meine Geduld mit Blogger. Ach, und die Zeit, die damit verloren geht!

kitchentrotter content january

Nun aber mal zum Titel! Da vermischen sich irgendwie Kochen und (Welt)Reise - genau darum geht's bei "kitchentrotter" und deren Box. Das Prinzip der Boxen, die so viele Blogger abonniert haben, hat mich natürlich auch interessiert. Schließlich fühlt sich das so an, als hätte man einmal im Monat Geburtstag und nicht nur einmal im Jahr. Leider ist es mit der Lieferung deutscher Boxen nach Frankreich nicht so einfach und mittlerweile denke ich, dass die Pakete mit Schönheitsprodukten auf Dauer auch nichts für mich wären. Auf französischen Blogs bin ich dann irgendwann über diese Küchenbox gestolpert und auch Arnaud fand die Idee ziemlich gut, also gab es eine Testbestellung für den Januar.

kitchentrotter box

Der Januar verschlägt "uns" nach Italien (schade, dass wir Schweden im Dezember verpasst haben). Die Box bietet neben einem Stoffbeutel (zum Glück mag ich diese Dinger) die versprochenen sechs Zutaten und passende Rezepte (vier) für die kulinarische Reise. Wie viel die einzelnen Sachen im Laden kosten würden (ob sich die Box also auch irgendwie lohnt), ist nicht angegeben. Auch wenn ich kein übermäßig großer Fan der italienischen Küche bin, fand ich die Zutaten doch ganz interessant. Besonders die Balsamico-"Crème" wollte ich ohnehin schon länger mal probieren (ich koch doch recht "konservativ", glaube ich)
Insgesamt gefällt mir das Konzept, die Aufmachung und die frischen Ideen, die damit in die Küche kommen. Im Vergleich zu den vorhergehenden Boxen scheint mir der Januar aber sehr klein ausgefallen zu sein. Die Zutaten werden jetzt erst einmal getestet und dann entscheiden wir, ob es weitergeht mit der kulinarischen Weltreise.

kitchentrotter recipe

kitchentrotter content january (2)

Well, hi there! I am back again,  trying flickr now - as dropbox does not like when i have a little more traffic on my blog and just takes down my pictures. This trouble is really testing my patience with blogger... and what a waste of time it is!
Alright - time to talk about the title! The pictures above (please tell me there are some?) and the title of this post should already give you a good impression. After reading about beauty boxes on my favorite blogs all the time i (naturally) wanted to get one, too! It's like you receive birthday gifts every month! Having the German boxes delivered to France was not really an option and so i browsed French blogs to see if i found an alternative (realizing that i did not really want to have a beauty themed box). When i stumbled upon "kitchentrotter" i was happy... Arnaud liked the idea as well and we ordered one for January.
This month takes us to Italy. (I was sad to discover that we missed Sweden in december) The box offers a tote bag (happy i love those), six ingredients and suitable recipes for the culinary trip. You are not really told what this would cost in stores - so you can't really say if it's "worth" it. I am not the biggest fan of Italian cuisine but i like the mix they offer, especially the Gourmet-Cream with Balsamico.
All in all i like the concept, the style and the fresh ideas offered to your cooking. Comparing my Italian box to the ones before makes it seem smaller (less content). Well, we will test the ingredients and then decide if we keep on travelling in our kitchen.

kitchentrotter bag

Kommentare:

  1. Die Lebensmittelboxen sind toll, zumindest für die Leute die fast alles essen. Wenn man sehr skeptisch ist bei Lebensmitteln und ungern Neues probiert, muss man eher Abstand davon nehmen.
    Diese Boxen finde ich auch viel besser, als die Beautyboxen.

    AntwortenLöschen
  2. das jemand kein großer Fan der italienischen Küche ist, hört man aber auch selten. Woran liegt es?
    Bei der Box habe ich Angst zuviel anzuhäufen was dann ungenutzt wieder den Lebensmittelmotten zum OPfer fällt aber die Idee ist gut ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Super Sache, weil tolle Produkte. Schau ich mir auch gleich mal an... ich bin ja voll nicht mehr up to date, was solche Sachen betrifft... :o)

    AntwortenLöschen
  4. Lebensmittelboxen sind das Allerbeste :) Mit dme Inhalt kann man irgendwie immer was anfangen.

    AntwortenLöschen
  5. Klingt nach einer tollen Box :) es ist jedenfalls eine gute Idee. Bin gespannt, ob Ihr die nächste Box auch noch einmal bestellt. Liebe Grüße Tine

    AntwortenLöschen
  6. Hört sich toll an! Ich bin schon gespannt, was ihr damit kochen werdet.
    Obwohl, ich bin ja an sich nicht so der Boxenfreund, sondern packe mir lieber vor Ort zum Ausprobieren was ins Körbchen. Was ich ja soo toll finde bei Euch in Paris, ist die Lebensmittelabteilung bei Galeries Lafayette. Da haben wir Londoner Mädels gerne auf unseren Tagestripps eingekauft und meine Cousine hat sich für die Rückfahrt im Eurostar gleich noch die Weinflasche entkorken lassen ;) Doch ich schweife ab... Was ich damit fragen wollte - Paris ist doch sicher ein Eldorado um neue und interessante Esswaren auszuprobieren?

    AntwortenLöschen
  7. vor ort einpacken klingt nett, liegt aber nicht wirklich in meinem budget :D

    in paris kann man schon gut einkaufen... natürlich! im alltag bleibt es aber der supermarkt um die ecke... der ist auf dauer erschwinglicher ;)

    AntwortenLöschen
  8. I want the same box !
    Check me out someday :)
    http://lovefashioncheap.blogspot.fr/

    AntwortenLöschen
  9. ich persönlich krieg bei dem anblick der kosmetikboxen, die ich gefühlte zehn mal im monat für meine nachbarin annehmen, nen mittelschweren wutanfall. nur noch mehr sinnloser konsum und müll und ... naja, meine meinung. aber die essensbox find ich cool. btw: vielleicht wird es für dich zeit, zu wordpress zu gehen. deinem nervenkostüm zuliebe.

    AntwortenLöschen
  10. recht haste, steph... ich verbrauche ja nie so viel wie in diesen boxen drin ist und so einen müll zu produzieren ist quatsch... ich muss mich noch weiter darin üben, den konsumgelüsten zu widerstehen :D wird aber langsam

    mit flickr bin ich erst mal zufrieden und ich möchte halt irgendwie bei blogger bleiben ;)

    AntwortenLöschen

thanks for taking the time to leave a comment!