Juni 28, 2016

daibutsu-den, tōdai-ji, nara


Ich habe so langsam das Gefühl, dass ich euch das ganze Jahr über mit Blogeinträgen über Japan unterhalten werde. Ich hoffe, ihr seid weiter gern mit mir unterwegs!
Heute geht's für uns nach Nara. Diese Stadt ist in Japan schon allein deshalb wichtig, weil sie die erste permanente Landeshauptstadt war. Kein Wunder also das acht der Sehenswürdigkeiten hier zum Unesco Weltkulturerbe gehören und dass die kleine Stadt immer unheimlich gut besucht ist. Die größte Attraktion stellt wohl der Daibutsu (großer Buddha) in der Tempelanlage Tōdai-ji dar - was für ein großartiger Anblick...
Auch das Gebäude selbst (die Daibutsu-Halle/Daibutsu-den) ist spannend: es ist komplett aus Holz gebaut und, obwohl die letzte Version von 1709 nur noch zwei Drittel der ursprünglichen Größe hat, ist es immer noch eins der größten Holzgebäude weltweit.
Der Daibutsu im Inneren verschlägt einem dann schon mal die Sprache: 15m hoch, 450 Tonnen schwer und allein eins der Nasenlöcher ist einen halben Meter weit. Hinter der Statue kann man durch eine der Säulen durchkriechen und man sagt, wer das schafft, darf sich der Erleuchtung sicher sein... eigentlich etwas für Kinder, aber auch eine Frau hat den Versuch gewagt, als wir dort waren. 


I start feeling like i'll keep entertaining you with blog posts about Japan throughout the whole year. I hope you're still enjoying travelling with me.
Today we're off to Nara. As the first permanent capital of Japan it's a major tourist city and calls eight Unesco world heritage sights its own. The small town is always crowded with visitors and the biggest attraction may be the Daibutsu (great buddha) within the temples of Todai-ji - what a great sight...
The building itself (Daibutsu-den/Daibutsu hall) is interesting as well: it's completely made out of wood and even though this version from 1709 has only two thirds of the original size it's still one of the largest wooden buildings in the world.
The Daibutsu inside leaves you breathless for a second: 15 m high, 450 tons and one nostril alone is half a meter wide. Behind the statue there's a pillar with a hole in it and it's said that the one who can crawl through is assured of enlightenment... something for the kids but while we visited a woman tried her luck as well.



Kommentare:

  1. Der Wahnsinn, was für ein Teil!!

    -Kati

    AntwortenLöschen
  2. Wie lustig, ich hatte vorher noch nie von Nara gehört und jetzt lese ich schon zum zweiten Mal an einem Tag davon :)

    AntwortenLöschen
  3. Woow.. das ist ja wirklich riesig. Beeindruckend!!

    AntwortenLöschen

thanks for taking the time to leave a comment!