Juni 11, 2015

climbing the cologne dome

Da ich meiner Höhenangst mit der Seilbahn schon den größtmöglichen Schock bereitet habe, schien es mir nur richtig, auch das Wahrzeichen Kölns zu erklimmen. Das kostet natürlich, aber für ein bisschen Sport und den Ausblick kann man das schon mal machen. Gleich an der Kasse bekam ich auch die notwendige Energie, um den Aufstieg auch in ordentlichem Tempo zu machen. Ich reichte dem Typen an der Kasse einen Zwanziger (die Tickets kosten 9Euro für 2) und bekam nur Münzen aber keinen Zehner wieder... ich wartete, ich protestierte erst leise, dann laut... und dann tat der Mann doch tatsächlich so, als würde ich ihn irgendwie bestehlen wollen! (Sie haben mir zehn gegeben! Nein, zwanzig, ich bekomme zehn zurück! Das stimmt nicht! Doch!) Ich war auf 180, denn sowas geht mir wirklich gegen den Strich... 
Mit diesem Adrenalinstoß hatte ich also in kürzester Zeit die schmale Wendeltreppe erklommen, was nicht unbedingt einfach war. Menschen kommen ja auch wieder runter, laufen langsamer vor einem, schneller hinter einem... nicht immer nett, da die Treppe wirklich sehr klein ist und man schnell einen Drehwurm hat. Da bleibt dann auch keine Zeit für viele Bilder.
Nach einer kurzen Verschnaufpause kann man aber eine hübsche Aussicht genießen. Selbst bei dem trüben Wetter war es sehr nett dort oben zu sein und der Abgrund ist so "weit" entfernt, dass man kein großartiges Schwindelgefühl hat, wenn man runterschaut. Leider habe ich in der Aufregung nicht auf meine Kamera-Einstellungen geachtet und war in einem komischen Film-Automatik-Modus... was haben wir gelacht (Arnaud zumindest), als wir das unten feststellten (der Abstieg ist viel anstrengender!)!



As i'd already given the greatest possible shock to my fear of heights with the cable cars i thought it would be just right to climb up the best known Cologne landmark, the dome. Of course you gotta pay to do it but a little work-out and the view are worth it. When i bought the tickets i got just the energy i needed to climb the dome in a decent time. When i bought the tickets (they're 9euros for 2) i handed over a 20 euro bill and got back some coins but no 10 euro bill... i waited, i protested first calmly than louder... and then this guy acted like i was trying to steal from him! (You gave me ten! No, twenty, i'll get ten back! That's not true! Yes, it is!) I was super-angry as i really have trouble with dealing with this kind of dishonesty...
With the adrenaline kicking in i went up the narrow starecase in no time which wasn't always easy. What comes up must come down and so there were people everywhere... the ones coming down, slow ones in front, fast ones behind... not always nice as there's really little space and you get a little dizzy with the constant winding of the stairs. Not a lot of time for taking photos.
After a little break to grasp some air you can enjoy the nice view. Even with the weather being grayish it is enjoyable and you don't get a feeling of vertigo while looking down. Unfortunately, i did not check my camera with all this fuzz and i somehow ended up taking all my pictures in some kind of automatic film-mode... we were almost in tears from laughing when we noticed after checking the photos once we were back down (it is so much harder to go down!).

 

Kommentare:

  1. Gott, das muss ich auch unbedingt mal machen!
    Und wenn ich dann da oben bin und jemanden was an wände oder Türen schmieren seh, dann ohrfeige ich ihn... wie kommt man denn auf solche Ideen?

    Viele liebe Grüße

    Franzy

    AntwortenLöschen
  2. Man man, was für eine Aussicht! Und wenn man bedenkt, wie die Arbeitsbedingungen damals waren...da läuft's mir kalt den Rücken runter!

    -Kati

    AntwortenLöschen
  3. Richtig schön. Ja, Köln steht immer noch auf meiner TravelList.
    Hast Du jetzt nur einen Euro zurück bekommen? Wie ärgerlich... :/

    AntwortenLöschen

thanks for taking the time to leave a comment!