April 10, 2014

fred stein


Im Jüdischen Museum gibt es noch bis zum vierten Mai 2014 eine Ausstellung zum Fotografen Fred Stein. Als ich sie mir bei meinem Besuch ansah, schüttelte ich den Kopf. Nicht nur, dass ich seine Bilder (ohne zu wissen von wem sie stammten) ganz wunderbar finde, war eine schöne Entdeckung, sondern auch das Stein aus Dresden stammte, in Leipzig studierte und in Paris lebte. Besonders bekannt sind seine Porträts, mit denen er Menschen auf wunderbare Weise und ohne jede Distanz einfängt. Seine Straßenkunst war mir weniger geläufig, aber auch sie zeigt Steins Lebensfreude und neugierigen Blick auf die Welt. Falls ihr Gelegenheit habt, euch seine Werke aus der Nähe anzusehen, nehmt die Chance auf jeden Fall wahr!


The Jewish museum shows an exhibition about Fred Stein until the fourth of May 2014. When i was visiting i could not help but shake my head in disbelief. Not only had i been admiring his photos without knowing who took them - that Stein had been born in Dresden, studied in Leipzig and lived in Paris was just as wonderful to discover. His portraits are known best, i guess. He captures people in a wonderful way without creating any distance. His street art had been less known to me but it shows Steins joy of life and a curious view on the world just as well. If you get the chance to have a look at his photography you should really take the oppurtunity and do so!



Kommentare:

  1. Schöne Bilder! (Und Bilder von Bildern :))

    AntwortenLöschen
  2. :D bilder von bildern - das dachte ich mir auch...

    AntwortenLöschen

thanks for taking the time to leave a comment!