Februar 22, 2011

lamb - tales from shakespeare




Ich habe Shakespeare schon immer gern gelesen... auch im Original (yeah! Englisch-Leistungskurs (o:). In einem Antiquariat fiel mir dann dieses Büchlein in die Hände. Ich habe ja schon meine Vorliebe für alte Bücher erwähnt. Das Buch in der Form gibt es nicht mehr so einfach, aber da Lamb eine Art Klassiker für englische Kinder zu sein scheint, dürfte man es in moderner Form sicher wieder finden.




 Ziel von Lamb war es, (besonders Kinder) an die Werke Shakespeares heranzuführen. Natürlich kenne ich die meisten Stücke bereits, weil ich sie schon gelesen oder im Theater gesehen habe. Dennoch habe ich die kurzweilige Lektüre genossen und mir wieder einmal ein paar Klassiker zu Gemüte geführt. Die Sprache Shakespeares bleibt auch im Prosa-Text wunderbar erhalten. Eine gute deutsche Übersetzung könnte eine schöne Möglichkeit sein, sich auf Shakespeares Werke vorzubereiten...




 Warum drehen sich eigentlich manchmal Bilder, obwohl sie das nicht sollen? Grmpfl...

Kommentare:

  1. Ich stehe Shakespeare mit sehr gemischten Gefühlen gegenüber... aber so ein altes Buch ist toll :)

    AntwortenLöschen
  2. warum gemischt??? muss ich mal dein formspring nutzen ;)

    AntwortenLöschen
  3. Ich hab ja im Nebenfach "English Literature" studiert und vor allem im Grundstudium gibt es von vorne bis hinten nuuuuuuuuur Shakespeare. Irgendwann kam mir sein Geblubber nur noch vor wie Schmierencomedy. Vielleicht sollte ich mir auch mal ein paar Vintage-Ausgaben kaufen, dann würde er mir wieder näher kommen ;)

    AntwortenLöschen
  4. oh, überdosis... kann ich gut verstehen... zu viel vom guten william ist zu viel - d'accord ;)

    AntwortenLöschen

thanks for taking the time to leave a comment!