Juni 16, 2016

jim block, berlin (charlottenburg)



Mittlerweile sind Tine und ich echte Spezialistinnen, wenn's um eine gründliche Analyse von Burgern geht. Sobald wir einen neuen Laden zusammen betreten, scannen wir die Umgebung und studieren eingehend die Karte. Während der Zubereitung kann man ja oft zuschauen und auch das wird sich genau angesehen. Wenn die Burger dann endlich vor uns stehen, wird erst einmal geknipst und das Arrangement besprochen. Beim Verspeisen besprechen wir die Komponenten, die Konsistenz der Brötchen und alles andere... ich frag mich, wie das für Außenstehende klingen mag.

Jim Block passt gut in die Gegend (Charlottenburg, Nahe Ku'damm): es sieht alles frisch und sauber aus, es gibt hübsche Blumen und selbst die Toiletten sind schick. Wenn das Wetter schön ist, kann man auch draußen essen. Für uns gab's die Varianten Pulled Beef und Teriyaki Chicken (saisonal). Die Tabletts sehen ein bisschen nach Kantine aus. Man muss nicht auf eine Nummer warten, hier werden Berliner Orte aufgerufen. Nett.
Die Burger waren in Ordnung, auch wenn beide mehr Grün vertragen hätten. Die Pommes sehen mickrig aus, schmecken aber, wenn man sie nicht zu kalt werden lässt. Die Jim-Block-Soßen sind nicht besonders speziell im Geschmack und dass sie einzeln abgepackt daher kommen, ist wirklich nicht nötig. Wir fanden es wirklich okay, aber insgesamt fehlt dem ganzen ein bisschen die Liebe zum Detail, die Jim Block dann sehr durchschnittlich machen.




By now Tine and i are real specialists when it comes to a thorough burger analysis. As soon as we enter a new place we start scanning the interior and study the menu. Sometimes you can watch the burgers being prepared and we're following this process closely as well. When the burgers are in front of us we snap some photos and talk about the over all impression and composition. While we're munching away we talk about the components, the bread's quality and everything else... i sometimes wonder how that may sound for others.

Jim Block is a great fit for this quarter (Charlottenburg): everything looks fresh and clean, there are nice flower arrangements and even the toilets are chic. You even can sit outside when the weather is nice enough. We chose pulled beef and teriyaki chicken (seasonal) burgers. The trays look a bit like you're in a canteen. You do not have to wait for a number to be called here but Berlin places. Nice.
The burgers were alright, even though they really could have used a little more of the green stuff. The fries look weak but tasted good (if you didn't let them cool down to much). The special Jim Block sauces are not that special and we were not too happy about them being packed in unnecessary plastic sachets. We liked the over all experience - there's just a real lack of love (for details) here which makes Jim Block only average.


Budapester Straße 38-50
10787 Berlin 
Charlottenburg

Kommentare:

  1. Auf den Bildern sieht es sehr appetitlich aus :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. war ja auch gut ;) nur eben nix außergewöhnlich tolles

      Löschen
  2. Ah man, auf Pommes habe ich jetzt auch Lust!

    -Kati

    AntwortenLöschen
  3. Ich war letzte Woche auch zum 1. Mal in einem Jim Block Restaurant.. und habe ein BBQ Burger Menü gegessen. Ich fand auch, dass es schwer war die Leute an der "Theke" zu verstehen, wenn der Laden so voll ist, bzgl. des Essen abholen. Ansonsten war der Burger okay, und auch die Cola dazu. Er war sehr lecker, aber satt war ich nicht. Ich wollte erst das nur Burger Menü mit Pommes und Gemüse, hab aber dann doch nur den Burger gegessen. Ein stolzer Preis und sicher gute Qualität... aber auch nicht so der Hit unbedingt!
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. bei uns ging's mit dem aufrufen, weil gerade nicht sooo viel los war :)

      Löschen

thanks for taking the time to leave a comment!