Februar 11, 2016

revolver burger berlin



Ein Treffen mit der bezaubernden Tine (hach, so ein toller Mensch!) läuft selten ohne einen Restaurant-Besuch ab und irgendwie hat es sich etabliert, dass wir uns durch die Berliner Burger-Landschaft mampfen. Wir nähern uns dem Expertentum, wenn ich mir meine Burger-Liste so anschaue...
In Mitte hat uns dieser kleine Laden angelockt und "Revolver Burger" klingt ja auch gar nicht mal schlecht. Er ist wirklich winzig und verzichtet sogar auf Örtlichkeiten, was für mich eigentlich immer ein großes Minus ist. Platz war aber und es sieht auch ganz nett aus - also rein!
Es gab für uns beide Avocado-Burger (einmal mit und einmal ohne Fleisch) mit "normalen" und Süßkartoffel-Pommes. An Guacamole wurde wirklich nicht gespart und das Essen war ein wenig abenteuerlich. Ich bin ja ohnehin klecker-affin. Die Brötchen waren schick und noch mal getoastet. Salat und Guacamole waren toll. Mein Gemüse war leider kalt. Insgesamt war's halt keine kulinarische Offenbarung, hat uns aber auch keine Bauchschmerzen verursacht.
Der Service hätte sehr gern freundlicher sein können und für mich war's am Ende ein wenig schwierig, so nah am Tresen (und der "Küche") zu sitzen. Wozu trägt man denn Schutzhandschuhe, mit denen man im Burger wühlt (ist auch alles drauf?), wenn man dann mit diesen behandschuhten Händen auch mit Geld und allem anderen hantiert?! Nicht so lecker...


Meeting the lovely Tine (seriously, what a wonderful person!) usually involves grabbing a bite to eat somewhere and we are kind of eating our way through Berlin's burger joints. When i have a look at my list i feel like we're on our way to becoming experts...
In Berlin Mitte we were drawn to this little place and its name "Revolver Burger" sounds interesting. It's really tiny and even does without any toilets which -for me- is a huge negative. Well, there was a free table and it looked kinda nice - let's try it!
We both had Avocado burgers (with and without meat) with "normal" and sweet potatoe fries. There was an abundance of guacamole which made eating a little adventurous. I usually make a mess when eating fast food but with some additional napkins i could handle it. The buns are real nice and came sightly toasted. Salad and guacamole were delicious. My veggies were cold. All in all it's no culinary revelation but we survived without a bellyache.
The service could do with a little more friendliness and in the end it was quite challenging for me to sit so close to the counter (and kitchen). Why do you wear protective gloves with which you're digging through the burgers (everything on it?!) when you're also dealing with money and everything else while leaving them on?! Not that tasty... 



Revolver Burger
Rosenthaler Straße 46
13127 Berlin
[Mitte, Hackescher Markt]

Kommentare:

  1. Ach schön, ihr zwei! :-) Wie oft ward ihr denn jetzt schon Burger essen? Ich glaube, ich suche mal einen Grund nächstes Jahr wieder nach Berlin zu kommen. ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wie jetzt?! nächstes jahr??? dieses bitte! :)

      Löschen
    2. _wart *ähäm*

      Mmmh, dieses Jahr ist schon so viel anderes geplant. Ich hoffe, dass es doch mit Kassel bei dir klappt. Ansonsten ... feel free to come to S. ;-P

      Löschen
    3. ich glaube mit kassel wird's was... ich such' dann schon mal nach burgern :D

      (und wenn nicht kassel, dann eben dein gästezimmer!)

      Löschen
  2. Und mal wieder Burger! :-D
    Oh man, die Pommes sehen ja wirklich köstlich aus...

    -Kati

    AntwortenLöschen
  3. Ich weiß, dass der menschliche Magen ziemlich viel ab kann, aber das klingt dann doch etwas unhygienisch.

    AntwortenLöschen
  4. Oh, das klingt ja gar nicht mal so schön dort. Hatte mich schon auf einen neuen Burgerladen-Tipp gefreut, aber zu wissen, dass man dort nicht extra hingehen muss, ist auch Gold wert! :) Liebe Grüße, Denise

    AntwortenLöschen

thanks for taking the time to leave a comment!