Januar 10, 2015

le mois en livre #12/2014

Einen Monatsrückblick für den Dezember habe ich nicht geschafft, aber wenigstens die gelesenen Bücher möchte ich vorstellen, auch wenn es wieder eine eher magere Ausbeute war. Allerdings habe ich gefühlte zehn bis zwanzig Hörbücher von Agatha Christie im Ohr gehabt. In der schönen britischen Fassung. Klassiker.
"Pompeji" von Robert Harris habe ich vor einigen Jahren mal meinem Vater geschenkt, weil ich dachte, dass so ein Roman doch für jemanden, der die Antike spannend findet, interessant sein könnte. Also eigentlich auch für mich. Die Geschichte spielt - natürlich - vor und während des Ausbruch des Vesus. Wir begleiten den Wasserbaumeister Attilius, der seinen mysteriös verschwunden Vorgänger ersetzen und sich um die Aqua Augusta (Aquädukt) kümmern soll. Außerdem treffen wir auch auf Plinius d.Ä., der während des Ausbruchs Oberbefehlshaber der Seestreitkräfte war und den man besonders durch seine naturwissenschaftlichen Schriften kennt. Das Buch ist in Ordnung. Man wartet eben irgendwie die ganze Zeit auf den Vulkanausbruch und danach denkt man sich, "Oh, das war's schon?!" - kennt man ja.
"Bilingual. Life and Reality" von François Grosjean habe ich bei Boulinier entdeckt und sofort zugegriffen. Irgendwie natürlich mit dem Hintergedanken an zukünftige Kinder, aber auch sonst ist das ein spannendes Thema für mich. Grosjean selbst ist bilingual (oder eigentlich sogar multi) und schreibt hier eher populärwissenschaftlich, oft auch aus seiner eigenen Perspektive. Grundlegend geht es um bestimmte Mythen, die Bilingualität begleiten. Ich fand es spannend, sehr unterhaltsam. Außerdem ermutigt es mich zur Selbstbezeichnung trilingual - das hört sich doch sehr schick an, oder?!


I didn't manage to write a review of the month December but i want to talk about the books i read, even though there aren't a lot. I listened to a ton of Agatha Christie audiobooks. In the nice British version. Classic!
Robert Harris' "Pompeii" is a book that i gave to my father some years ago because i thought it would be a good gift for somebody who's interested in the classical age. For me as wel then. The story is - of course - set around the events of the Vesuv's eruption. We're with aquarius Attilius who is replacing his mysteriously vanished predecessor and takes care of the Aqua Augusta (aquaeduct). We also meet Pliny the Elder who was the fleet's senior officer and is espeically known for his scientific works. The book is alright. You're just waiting for the vulcano's eruption all the time and once it's over you're all like "Oh, that's it?!" - well, you know how this works.
I found François Grosjean's "Bilingual. Life and Reality" at Boulinier and immediately grabbed it. Somehow thinking of future children but it's an exciting topic for me anyway. Grosjean is a bilingual himself and is also wiriting about his personal experiences. The book is not super scientific and therefor an easy read. It basically deals with certain myth that accompany bilingualism. It was really entertaining in my opinion. It also encouraged me to see myself as a trilingual - sounds really fancy, right?!



Kommentare:

  1. Trilingual klingt wirklich gut! :D
    Sagt man nicht auch polyglott?

    AntwortenLöschen
  2. Kann ich mir gut vorstellen mit Pompeji - man wartet auf den Ausbruch und schenkt allem, was davor passiert, nicht so recht Aufmerksamkeit...

    -Kati

    AntwortenLöschen

thanks for taking the time to leave a comment!