Mai 16, 2013

sans sommeil

{schlaflos}

Im günstigsten Fall ist man vor seiner Hochzeit ein bisschen schlaflos, weil man so aufgeregt ist. In unserem Fall war das anders. Zusammen mit der Überraschungsparty und dem Konzert am Tag danach begann die Woche der Hochzeit für mich mit Augenringen und mein Schlafrhythmus war ganz daneben. 
Der Nachtzug nach Dresden hat auch nicht geholfen. Das erste Mal in meinem Leben konnte ich nicht schlafen, weil jemand im Abteil so schrecklich stinkende Füße hatte, dass ich mit meinem Tuch vorm Gesicht lange wach lag. Irgendwann siegte doch die Müdigkeit... aber dann hatten alle anderen im Abteil beschlossen, mal richtig schön zu schnarchen. Perfekt. Natürlich gab es mitten in der Nacht noch eine technische Störung am Zug und wir verpassten in Berlin unseren Anschluss. 
Der Tag vor der Hochzeit begann also mit einem lustigen Frühstück im Berliner Hauptbahnhof. Zum Glück klarte der Himmel auf und wir bekamen wenigstens schönes Wetter für unseren Marathon durch die Stadt. Die letzten Besorgungen mussten jetzt eben alle ein bisschen schneller laufen. Telefonische Terminverschiebungen, fast pünktliche Ankunft des Zuges, Ringe abholen, Schlüsselübergabe und Beziehen der Ferienwohnung (heißer Tipp: www.city-apart-dresden.de), Weg zum Standesamt abgehen (mein Mann musste das ja ohne mich finden können), Brautkleid abholen, in der Wohnung ablegen, Lebensmittel für die kommenden Tage besorgen, zum Friseur rasen, abends mit den französischen Gästen (im Gänsedieb) treffen... eigentlich wollte ich spätestens um 22.00 Uhr entspannt im Bett liegen und schön viel Schlaf für den Hochzeitstag tanken. Eigentlich...







Usually you are a little sleepless before your wedding because you are so excited. In our case it was different. The surprise party and the concert the next day started the week of the wedding with nice circles under my eyes and my sleeping rhythm was totally off.
The night train to Dresden did not help either. The first time in my life i could not sleep because somebody had horribly stinky feet. With my scarf over my nose and mouth i was lying awake for a long time. Fatigue took over at some point... but then everyone in our compartment decided to snore at their best. Perfect. In the middle of the night the train had some technical issues of course and we missed our connection in Berlin. 
The day before the wedding started with a funny breakfast at Berlin's main station. At least the weather cleared and we had some nice sunshine for our marathon through the city. The last items on our agenda had to hurry along with us then. Changing appointments over the phone, almost punctual arrival of the train, getting the wedding rings, receive keys and getting into the apartment (tip: www.city-apart-dresden.de), rehearsing the way to the Standesamt (my husband had to find it on his own the next day), picking up the wedding gown, bringing it to the apartment, groceries for the coming days, race to the hair dresser, meet the French guests (at Gänsedieb) in the evening... i wanted to be in bed by 22pm to have a good night of beauty sleep before the big day. Wishful thinking.








Kommentare:

  1. Schlaflosigkeit aufgrund stinkender Füße klingt grausam...aber die Ferienwohnung hingegen sieht sehr schön aus!

    AntwortenLöschen
  2. Stinkende Füße :/ KOTZ mein vollstes Mitgefühl!

    Die Wohnung sieht echt super aus!

    AntwortenLöschen
  3. Hach, hach, mein kleines Herz hüpft während ich das so lese und die Bilder schaue <3 Nur die stinkenden Füße -.- Das kann man nicht verstehen bis man es nicht erlebt hat. Baaaaah.

    AntwortenLöschen
  4. Oh nee... entschuldige, aber ich musste gerade so lachen, als ich das gelesen habe. Weißt du, dass ein wenig Chaos vor der Hochzeit eine lange Ehe verspricht? Ich habe das ausprobiert. ;)

    Kurzfassung:

    Akt 1: Anna macht sich zwei Tage vor der Hochzeit selbst Strähnchen. Farbe geht daneben und wird grünstichtig. Zur Rettung herbeigerufene Friseurfreundin stellt sie vor die Wahl: Entweder Haare Schwarz oder Rot färben ... oder Grün bleiben. Anna entscheidet sich für einen Mahagoniton. Die ehemals blonden Haare sind hinterher nicht nur Mahagonirot, sondern auch total im Eimer, weswegen aus der überschulterlangen Blondhaar ein roter Pagenkopf wird.

    Akt 2: Mann kommt nach Hause. Sieht rote Haare auf dem Boden. Sieht seine Frau. Hyperventiliert und will Hochzeit absagen. (Damals stand er noch auf Blondinen). Will Anna dann doch heiraten aber keine Hochzeitsfotos machen... ;D

    Akt 3: Beide brüllen rum - vor allem Anna. Anna fragt sich, ob sie einen Mann will, der so nach Äußerlichkeiten geht.

    Akt 4: Anna und Mann feiern 15. Hochzeitstag Ende Mai 2013. Mann steht jetzt auf rothaarige Frauen. Anna bekommt langsam graue Haare. Mal schauen, wie wir das unter einen Hut bringen. ;))

    Und sonst: Sooo schöne Fotos! Und ihr seid einfach ein süßes Paar. Hach... ;)

    AntwortenLöschen
  5. danke für euer mitgefühl :)

    anna, das beruhigt mich!

    bei meinem mann dürfte ich nicht als blondine ankommen, denke ich... aber das würde bei mir auch echt schräg aussehen, da muss er sich nicht sorgen.

    das chaos haben wir allerdings recht gelassen hingenommen... musste ja so sein. ich hab ganz leise geschimpft und eher drüber gelacht (hysterie vielleicht?).

    AntwortenLöschen
  6. OMG, ich sterbe. Stinkefüße und Schnarchen - ich wäre gegangen! Ihr Armen...

    AntwortenLöschen
  7. ... und wohin geht man im nachtzug, lilly? ich bin aber auch zweimal raus, weil nicht-schlafen-können bei großer müdigkeit wirklich aggressiv und weinerlich macht o.O

    AntwortenLöschen
  8. Die Ferienwohnung sieht toll aus! (: Und wie habt ihr das denn organisiert mit den Ringen und deinem Kleid? Hattet ihr die vorher schon ausgesucht? Ich hätte so bammel, dass irgendwas schief geht!

    AntwortenLöschen
  9. laura, ich hatte keine angst mehr, dass noch etwas schief gehen würde... und wenn: gibt's eben was zu erzählen rund um die hochzeit! abenteuer ;)

    die ringe hatten wir schon weihnachten zusammen ausgesucht, als Arnaud mit bei meiner familie war... wir wollten die nicht von paris mit nach dresden nehmen.
    für das kleid war ich auch vorher zweimal in dresden gewesen (finden, ändern) - bloß gut, dass der service so nett (und schnell) war :)

    AntwortenLöschen

thanks for taking the time to leave a comment!