August 25, 2012

arcachon



Während wir durch Arcachon gelaufen sind, haben wir schnell überlegt, in welche der Villen und Landhäuser wir gern einziehen würden... im 19. Jahrhundert ist aus dem Fischerdorf ein Luxusbadeort geworden und das spürt man immer noch. Am Bassin d'Arcachon hatte ich dann endlich meinen Fotoapparat aus der Tasche gekramt. Auch schön da. Nur die Postkarten waren wirklich hässlich... nichts dabei für meine Lieben. 










While walking through Arcachon we were talking about which villa or country house we would move in to... in the 19th century the small fisher's village turned into some luxury seaside resort and you can still feel that. At the bassin d'Arcachon i finally got my camera out. Also really nice. Only the postcards they sold were really ugly... nothing for my loved ones.




Kommentare:

  1. Super Bilder und, ich glaube ich hab dich zum ersten Mal mit offenen Haaren gesehen. :) Schaut toll aus!

    AntwortenLöschen
  2. die offenen haare sind mir auch aufgefallen. selbst ich sehe das vielleicht zum ersten mal.

    AntwortenLöschen
  3. hmhm... ich find das meistens eher unpraktisch und mag meine haare ja auch nicht wirklich, weil sie so dünn und platt sind... aber A hat sich´s gewünscht für den urlaub... keine hochsteckfrisuren, kein toupieren - freiheit fürs haar!

    AntwortenLöschen

thanks for taking the time to leave a comment!