März 03, 2012

hors de prix


Da mein Französisch bisher immer zu schlecht war, um französische Filme im Original zu sehen, bin ich vielleicht ein wenig hinterher. "Liebe um jeden Preis" war mir allerdings auch vorher noch kein Begriff, da ich doch eher kommerzielle Filme sehe. Ja, ich mag Hollywood-Kino. Aber schon allein wegen Audrey Tautou war es einen Versuch wert und mit Hilfe meines persönlichen Übersetzers neben mir, kam ich auch ziemlich gut mit, obwohl Untertitel schon ganz nützlich gewesen wären. Ich fand ihn ganz einfach fabelhaft!
In "Hors de Prix" begegnet Irène (Audrey Tautou) an der Hotelbar, wo sie mit ihrem "Sugar Daddy" nächtigt, dem Barmann Jean, den sie für den reichen Hotelbesitzer hält. Er klärt den Irrtum nicht auf und verbringt die Nacht mit ihr. In der nächsten Nacht wiederholt sich das Spiel, doch leider wird Irène erwischt und steht nun völlig mittellos da. Daraufhin erklärt sie Jean, dass sie ihren "älteren" Freund verlassen hat und der arme Verliebte verschuldet sich völlig, um ihren Lebensstil aufrecht zu erhalten. Irène ist enttäuscht und sucht nach dem nächsten Finanzier, als sich Jean plötzlich in der Rolle des Gigolo der älteren Madeleine wiederfindet. Beide lassen sich nun fröhlich aushalten und merken doch allmählich, dass ihre Gefühle wertvoller als die teuren Sachen sind, mit denen sie täglich beschenkt werden.

via
As my French has been too weak so far to watch French movies in the original version, i might be a bit behind schedule on watching them. "Priceless" did not ring a bell, anyway, as i have to admit that i usually watch more commercial movies. Yes, i like this Hollywood cinema. For the lovely Audrey Tautou it was well worth making the effort, though. With the help of my personal translator next to me, i was able to follow it nicely, although subtitles would have been a plus. I just thought this movie fabulous!
In "Hors de Prix" Irène (Audrey Tautou) meets barman Jean at the bar of the hotel where she is staying with her "sugar daddy" and mistakes him for the rich hotel owner. He encourages this and spends the night with her. Another night follows but unfortunately Irène is discovered and left - pennyless. She tells Jean that she has decided to leave her "older" friend for him and the poor fool for love tries to maintain Irène's life style till all his money is gone. She is disappointed and starts searching for the next rich guy while Jean finds himself as the gigolo of the older Madeleine all of a sudden. Now both of them live by their financiers but slowly start to realizw that their feelings might be of more value than all the expensive gifts they daily receive.

Kommentare:

  1. Fast ein bisschen "Breakfast at Tiffany's", oder? Wobei ich sagen muss... im Setting der 50s/60s fand ich diese Konstellation schön, aber in der heutigen Zeit weckt es eher Aggressionen in mir. Ich kann diese Aushalte-Mentalität und "Körper verkaufen" absolut nicht leiden -.- Kein Film für mich - wir haben aber gestern "Das Schmuckstück" gesehen und der war herrlich :) Spielt 1977, ich werde aber noch drüber schreiben.

    AntwortenLöschen
  2. Klingt interessant, der Film!

    Vielleicht hast du ja Lust, mal auf meinem Blog vorbei zu schauen:

    jana-gutelaunemonster.blogspot.com

    LG!

    AntwortenLöschen
  3. Och ja, den würde ich mir auch angucken... Allein schon Audrey Tautou in so einer Rolle... so ganz anders als Amelie... interessiert mich.

    AntwortenLöschen
  4. Audrey Tautou finde ich total super :-))

    AntwortenLöschen

thanks for taking the time to leave a comment!