April 09, 2011

printemps à paris

{frühling in paris}


Man weiß ja, dass, sobald es wärmer wird, irgendetwas merkwürdiges mit den Menschen vorgeht. In Paris ist das nicht anders. Bei An American Mom in Paris - ein sehr unterhaltsamer Blog übrigens - findet ihr eine sehr anschauliche Graphik dazu, wie sich die Menschen in Paris mit dem nahenden Frühling verändern. Ja, genauso sieht das aus!

Ist die Sonne jedoch öfter zu sehen und werden auch die Nächte wärmer, kommen noch ein paar mehr merkwürdige Veränderungen hinzu. Ein eher netter Anblick bietet sich dann in den Parks der Stadt. Zur Mittagszeit strömen die geschäftigen Menschen mit ihren Salaten und Sandwiches in die Sonne und genießen ihre Pause im Freien. Einige Paare genießen noch ganz andere Dinge...





Ja, das ist irgendwie süß... leider bringt das wärmere Wetter die Gemüter auch im negativen Sinne zum Kochen. In den meisten Gegenden fühle ich mich abends auch allein ziemlich wohl - natürlich vermeidet man die ganz düsteren Ecken - ist ja eine große Stadt... aber leider scheint mit dem Frühling auch die Freak-Saison eröffnet. 
Schmerzhaft (wirklich schmerzhaft) musste ich das mit Christiane erfahren, als wir an einer Hausecke eine Kaffeepause machten und Christiane plötzlich einen fremden Fuß an der Schläfe hatte, der sie so unsanft wie möglich gegen die Hauswand knallen ließ. Völlig fassungslos suchten wir nach kurzer Schocküberwindung das Weite... ein Einzelfall? Vielleicht... aber leider kann man die unterschwellige Aggressivität an manchen Abenden aus der warmen Frühlingsluft greifen.

Kommentare:

  1. bitte was? ihr hat jemand gegen den kopf getreten? wieso?

    AntwortenLöschen
  2. war nicht ganz beisammen der typ... keine ahnung, warum er das gemacht hat...

    AntwortenLöschen

thanks for taking the time to leave a comment!