November 23, 2010

backwahn

Da sich ja nun langsam die Adventszeit nähert und ich ohnehin meine Fähigkeiten am Herd und Ofen verbessern wollte, habe ich begonnen zu Backen.

Tarte-Grundteig

Mein erster Tarte-Versuch ging leider ziemlich daneben... so hatte ich statt einer Tarte dann eher einen Apfelkuchen gemacht... naja, nicht aufgeben :)

Endprodukt

Mein nächster Versuch waren Nuss-Schnecken... die mag ich sehr gern, werden aber immer anders... naja... vielleicht lag´s auch an den etwas veränderten Zutaten... wenigstens die sind aber so geworden, wie es sich für Weihnachtsplätzchen gehört.


leckerer Ofen

Das Rezept ist, abgesehen von den Wartezeiten, relativ einfach.


Zutaten:

160g Butter (zimmerwarm)
160g Frischkäse (Doppelrahmstufe)  
ich habe es mit Crème Fraîche versucht
90g weißer Zucker
Salz
Mark von einer Vanilleschote
4 Eigelb (Klasse M)
280g Mehl
100g Wallnusskerne, fein gehackt
ich habe einfach mein Nussmüsli geplündert, weil ich die Wallnüsse beim Einkauf vergessen hatte
ca. 300g Konfitüre nach Wahl (am besten etwas eher säuerliches) 
bei mir gab´s dieses Mal Sanddorn-Apfelsine, Rhabarber und Kirsch-Himbeer
50g braunen Zucker

Zubereitung:

  1. Butter, Frischkäse, weißen Zucker, 1 Prise Salz und Vanillemark mit den Knethaken des Handrührers glatt arbeiten. Eigelb kurz unterarbeiten. Das Mehl kurz unterkneten, bis die Zutaten gerade vermengt sind. Auf die bemehlte Arbeitsfläche geben und mit den Händen rasch zu einem glatten Teig kneten. In Folie wickeln, 2 Stunden in den Kühlschrank legen.
  2. Teig halbieren (oder dritteln, je nach dem, wie viele Konfitürensorten benutzt werden), auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche zu einem Rechteck ausrollen. Die Platten mit Konfitüre bestreichen, Wallnüsse darüber streuen. Platten von der langen Seite aufrollen. Mit der „Naht“ nach unten auf ein Brett legen und 30 Minuten kalt stellen.
  3. In  fingerdicke Scheiben schneiden. Nach Geschmack mit braunem Zucker bestreuen (muss nicht) und auf Bleche mit Backpapier legen. Im gut vorgeheizten Ofen mittig bei 180 Grad 15 Minuten backen, danach abkühlen lassen.
... und jetzt abwarten ;)

Kommentare:

thanks for taking the time to leave a comment!