April 12, 2016

osaka-jo, osaka castle



Juhu! Heute schauen wir uns endlich mal ein japanisches Schloss an! Auch wenn die am Ende alle irgendwie gleich aussehen, war das in Osaka (Osaka-jo! ist das nicht toll, dass "-jo" Schloss bedeutet?!) mein erstes in Japan und deshalb natürlich sehr toll...
Ich hab' übrigens keine Ahnung, wie viele von euch sich schon mit dem Thema Japan (und Kultur, und Architektur...) auseinander gesetzt haben (außer vielleicht bei Mo! Hallo, Mo!) und deshalb weiß ich auch nicht, ob euch Hintergrundwissen oder ein bisschen Geschichte zum Thema interessiert oder ob ihr das dann lieber selbst nachlest... ach, ihr seid ja schon groß - also heute erst mal: selber nachforschen!

Eigentlich wollten wir viel früher am Schloss sein, aber irgendwie stimmte die Karte so gar nicht und obwohl wir in die richtige Richtung liefen (immerhin!), waren wir langsam etwas verzweifelt. Netterweise sprach uns spontan jemand an, ob er helfen könne - oh, ja, bitte! - und wir waren glücklicherweise nur noch zehn Minuten entfernt. Das Schloss ziemlich ungestört (ja, Anfang März gibt es vielleicht weniger Kirschblüten, aber dafür auch viiiiel weniger andere Touristen) in der Dämmerung und dann im "Dunkeln" zu sehen, war wirklich schön... für eine Besichtigung hatten wir nicht mehr wirklich Zeit, aber das haben wir später (in dem besten Schloss der Reise!) nachgeholt.


Yeah! Today we're finally seeing a Japanese castle! Even though they all look alike in the end, Osaka-jo (i get really excited about the simple fact that "-jo" means castle! jo!) was the first castle we saw in Japan and that's why it's awesome of course...
I have no clue as to how many of you care about Japan or know anything about this country and its culture (besides Mo maybe... hello, Mo!) - that's why i don't know if you'd be interested in some background knowledge or history or if you'd rather research on your own... 

We wanted to be at the castle much earlier but somehow our map got it all wrong and despite walking into the right direction we were starting to be desperate. Fortunately somebody asked us if he could help in any way - yes, please! - and we were only ten more minutes away. To see the castle undisturbed (yap, beginning of March you might not get your cherry blossom overload but you'll get a lot more alone-time with the sights) between dusk and dark was really nice... we didn't have the time to go inside anymore but we caught up on castle insides later (in the best castle of the whole trip!).


Kommentare:

  1. Gerade werden wieder überall die Kirschblüten gezeigt, also ich muss definitiv irgendwann mal im April nach Japan *träum* Deinen Blog bzw. die entsprechenden Einträge nehme ich dann als Grundlage mit :D

    AntwortenLöschen
  2. cool pictures of the Japanese castle

    AntwortenLöschen
  3. Wie hübsch! Wegen mir darfst du gerne Hintergrundinformationen geben, da ich so ziemlich gar nichts von Japan weiß ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. gut, dann erzähle ich in zukunft ein bisschen mehr ;)

      Löschen
  4. Immer raus mit den Infos... wenn Du sie eh hast ;D Ich wäre zu faul und hätte auch gar nicht die Zeit noch etwas nachzuforschen. Dann lieber kurz und knackig bei Dir nachlesen.

    AntwortenLöschen

thanks for taking the time to leave a comment!