Februar 18, 2016

ramen noodle soup (first try)




Ein Teil der Reisevorbereitungen (immer noch so aufregend!) ist für mich die intensivere Beschäftigung mit der japanischen Kultur. Besonders wenn man bedenkt, wie wichtig Konzepte von Rücksichtnahme, Gesichtswahrung und Regel-Einhaltung in Asien sind, möchte man sich nicht wie ein ignoranter Tourist benehmen, der ständig alle in Verlegenheit bringt... auch beim Essen möchte ich wissen, was zu beachten ist. (oh, ich freu mich schon sooo auf das Essen!)
Wenn man Nudeln isst, sollte man bspw. schön schlürfen. Was in der westlichen Welt schlechte Essmanieren sind, ist in Japan ein Zeichen für Genuss. Um das mal ein bisschen zu üben und nicht gleich ein Restaurant damit zu unterhalten, habe ich versucht selbst Ramen zu kochen. Netterweise habe ich die passenden Nudeln und Miso-Paste in einem Asiamarkt gefunden und ansonsten alles in den Topf geschmissen, wonach uns war. In der Suppe schwimmen also noch Frühlingszwiebeln, Möhren und Sellerie. Für den ersten Versuch ohne Anleitung fand ich das Ergebnis ganz gut und es gibt noch genug Miso-Paste für weitere Experimente (aber irgendwann brauche ich solche großen Schalen fürs stylische Essen)...


One part of preparing for our trip (still so excited!) is learning more about Japanese culture. Especially when considering how important concepts of thoughtfulness, face-saving or rule keeping are, you don't want to be one of those tourists who make everyone feel uneasy or embarrassed all the time... i'm also interested what to watch while eating (oh, i'm sooo looking forward to all that lovely food!).
When you're eating noodles for example you're supposed to really (noisily) slurp them. What is considered bad table manners in the Western world is a sign of enjoyment in Japan. To practice this without putting on a show for a whole restaurant i tried to make some ramen myself. I found ramen noodles and miso-paste in an Asian supermarket and otherwise just threw everything in the pot that we felt like eating. In the end there were celery, carrots and spring onions (scallions). For a first try without recipe the result was quite alright and there's enough Miso paste left for some more experimenting (but at some point i'll need those big bowls for eating ramen in style) ...

Kommentare:

thanks for taking the time to leave a comment!