November 11, 2014

berlin - wall of light




Am Wochenende wurde das 25-jährige Jubiläum des Berliner Mauerfalls u.a. mit der Lichtgrenze gefeiert. Die Installation verlief entlang der ehemaligen Grenze zwischen Ost- und Westberlin quer durch die Stadt. Wir sind der Lichtergrenze von der Oberbaumbrücke bis zum Regierungsviertel gefolgt... zusammen mit unheimlich vielen Menschen. Wir beobachteten Kinder, die "Osten! Westen!" riefen, als sie hin- und hersprangen; die verschiedensten Menschen, viele davon Touristen, die oft gerührt oder überrascht ("Ach, hier stand die auch?!") waren. Wie auch immer man auf die zurückliegenden Ereignisse blickt, was auch immer die persönliche Einstellung ist, während man die Lichtgrenze entlang wanderte, konnte man sich nicht dieser Bewegung entziehen, die durch einen selbst und die Menschen um einen herum ging. Ich war ein bisschen zu jung, um alle geschichtlichen Ereignisse zu erfassen, aber im Grunde veränderte sich alles für mich... wie beispielsweise, dass ich jetzt mit meinem französischen Mann quer durch Berlin laufen kann.















Last weekend Berlin celebrated the 25th anniversary of the Fall of the Wall - one of the highlights being the Wall of Light. The installation of 8000 illuminated balloons marked the former boarders between Berlin East and West. We followed the Wall of Light from Oberbaumbrücke to the government quarter... together with a lot of other people. We were watching kids jumping between the balloons screaming "East! West!". We saw so many different people who were touched or surprised ("Oh, it was standing here as well?"). However you are looking back on historical events or whatever your personal opinion is - while wandering along the Wall of Light you just couldn't help feeling the movement going through yourself and others around you. I may have been too young to have understood all the consequences of this event but basically everything changed from there... like being able to stroll through all of Berlin with my French husband. 




















Kommentare:

  1. Mir hat die ganze Aktion sehr gut gefallen und sie hat passend auf das Thema aufmerksam gemacht.
    Ich kann mir persönlich gar nicht vorstellen, wie dass denn mit so einer Mauer war, aber es ist auf jeden Fall gut, dass es sie nicht mehr gibt!

    deine Bilder fangen die Stimmung wirklich gut ein :)

    AntwortenLöschen
  2. Das ist wirklich eine gelungene Visualisierung!

    AntwortenLöschen

thanks for taking the time to leave a comment!