August 24, 2014

tränenpalast - expériences aux frontières




Die Stiftung "Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland" hat Standorte in Berlin, Bonn und Leipzig. Letzteren, das Zeitgeschichtliche Forum, kannte ich schon und ursprünglich wollte ich mir auch die beiden Berliner Ausstellungen ansehen. Netterweise gibt es Blogger, die einen daran erinnern. Als erstes habe ich mir den sog. Tränenpalast vorgenommen. Hier, am Bahnhof Friedrichstraße, befand sich früher eine Grenzübergangsstelle zwischen Ost- und Westberlin. Der Innenaufbau ist zum Großteil erhalten und beherbergt die Ausstellung "GrenzErfahrungen - Alltag..." mit vielen originalen Objekten, Interviews mit Zeitzeugen und vielen Beispielen der Zeit von kurz vor dem Mauerbau bis zur Wiedervereinigung. Die große Anschaulichkeit hatte mir in der Leipziger Ausstellung schon gefallen und setzt sich hier fort. Einen Audio-Guide kann man sich bereits vorher aus dem Netz laden oder vor Ort bekommen. Besonders die vielen Eindrücke von verschiedenen Zeitzeugen erleichtern das Nacherleben von Zeitgeschichte... spannend ist es auch Gespräche von Besuchern zu belauschen, die diese Zeit selbst intensiv (und vielleicht in Berlin) erlebt haben und davon erzählen, während sie durch den Tränenpalast gehen.


The foundation "Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland" has locations in Berlin, Bonn and Leipzig. The latter, the "Zeitgeschichtliches Forum", is the one i've already visited and i wanted to see the two in Berlin as well - i just kind of forgot about it. Good to know bloggers who remind you! I first paid a visit to the "Tränenpalast", palace of tears. This now listed building used to be a border crossing point at Friedrichstraße station. The inside has been preserved and now houses the exhibition "BorderExperiences. Everyday life in Divided Germany". It contains a lot of origianl objects, shows interviews with contemporary witnesses and a lot of examples from this time shortly before "the Wall" was built until it came down again. I already liked how vivid the exhibition in Leipzig had been and it continues here. You can download an audio-guide from their website or get one there. Especially the personal stories help to re-live authentic experiences... it is interesting to over-hear conversations of visitors who lived during that time (maybe even in Berlin) and talk about it while they walk through the "Tränenpalast".


Tränenpalast
Reichtagsufer 17
10117 Berlin

Kommentare:

  1. sieht sehr interessant aus, eigentlich schon wieder einer von 1000 Gründen nach Berlin zu reisen :-)

    AntwortenLöschen
  2. Oh toll. Schön, dass es Dir dort auch gefallen hat.

    AntwortenLöschen

thanks for taking the time to leave a comment!