Juni 20, 2012

reine d'achats

{shopping queen}




Während ich in Deutschland war, machte ich Gebrauch vom Online-Fernsehen und habe mich bei "Shopping Queen" auf VOX ziemlich amüsiert. Ich habe bisher in Blogs noch nichts davon gelesen, also kurz was zum Konzept. Pro Woche bekommen fünf Frauen einer Stadt die Aufgabe mit 500 Euro in vier Stunden ein komplettes Outfit zu einem bestimmten Thema zu finden... unterhaltsam... wegen meines Kleiderproblems und meinem Kranksein habe ich das dann auch selbst ausprobieren müssen. Gar nicht so leicht... aber durchaus machbar, wie ich jetzt weiß.
Ich bin mit 100 Euro losgestiefelt und hatte ungefähr zweieinhalb Stunden Zeit. Zuerst gab es ein Unterkleid bei C&A - denn das hätte ich auch für mein Plan-B-Kleid benötigt. Bei Zara fand ich Schuhe - einfach schwarz, mörderisch hoch, aber gut - ebenfalls notwendig für Plan B. Reduziert außerdem, sodass ich dafür nur 16 Euro hinlegen musste. Bei Mango gab's ein kleines Täschchen, denn so ein kleines Ausgeh-Dingens (Clutch etc.) habe ich einfach nicht. Mal wieder hatte ich gefühlte fünfzig Kleider an. In Paris gab es aber wenigstens kein Größenproblem. Fast alles zu klein. Zwischendrin schrieb ich Arnaud halb verzweifelte Nachrichten. Wir einigten uns, dass ich einfach das passendste nehme und es umtausche, wenn's wirklich nicht ginge. Kurz vor Ladenschluss und Panik lief ich also zurück ins C&A griff beherzt nach dem einzigen Kleid, das in Frage kommen könnte, packte noch das lustige Haardingens drauf und stürmte glücklich berauscht vom Gefühl, meine Aufgabe geschafft zu haben, gen Metro und nach Hause... So habe ich sicher nicht das tollste Hochzeits-Outfit aller Zeiten angehabt, aber immerhin hat alles zusammen gepasst und ich war nicht ganz schwarz und auch nicht komplett weiß... netterweise waren die Herren an meiner Seite sehr nett und haben behauptet, ihnen würde mein "sommerliches Kleid" sehr gefallen (Auré) bzw. dass ich sowieso die Schönste gewesen sei (Arnaud).







While i was in Germany i watched some German TV online and also saw the show "Shopping Queen" which rather amused me. I have not read anything about it on my blog roll - so here's just a quick explanation of the concept: every week five girls of the same city have the task to create a full outfit (a certain theme is given) within four hours and a budget of 500 euros... entertaining... because of my problem with dresses and being sick i had to try something similar. Not that easy but possible as i now know.

I had a budget of 100 euros and about two and a half hours. First i bought an undergarnment that also would have been necessary for my plan B dress at C&A. At Zara's i found shoes - simple, black, murderously high but nice and also necessary for plan B. They were reduced as well so they only cost me 16euros. At Mango's i bought a small bag because i do not own such a petite thing for going out (clutch etc.). Again i had been trying about fifty dresses. At least i had no trouble with sizes. Almost everything was too small. In between i texted Arnaud frantically. We agreed that i would just buy the dress that seemed to suit me the best and change it if it really does not work at all. Shortly before closing time and starting to panic i rushed back to C&A, grabbed the only dress that could work and one of these funny things for the hair... happy and intoxicated by the feeling that i had fulfilled my task i rushed towards the metro and back home... i am sure it is not the best outfit of all times but at least everything fit together and i was not completely dressed in black nor white... the gentlemen who accompanied me were kind enough to claim they liked it for it was a "really nice summer dress" (Aurélien) and i was the "most beautiful girl anyway" (Arnaud).





Kommentare:

  1. Wow, dein Outfit find ich super! Vorallem mit dem Haarteil. Steht dir super! Und das Kleid find ich auch toll. Meinst du, es war nicht festlich genug, weil du noch bissl kritisch drüber schreibst?

    Ja, die Essie-Lacke sind wirklich prima. Lassen sich toll auftragen und halten ganz lange. Und die Farben!!!! :) Gibts Essie in Frankreich?

    Nach dem Kajal von Astor schau ich mal.

    AntwortenLöschen
  2. Yuhu du musstest nicht nackt auf die Hochzeit gehen. ;-)

    Das sieht so süß aus und passt perfekt zu deinem Typ. Also in meinen Augen hast du alles richtig gemacht. Sogar dieses Haarteil steht dir. Ich muss gestehen ich war skeptisch, als ich das erste Foto sah.

    Von dieser Serie lese ich immer mal wieder auf twitter aber gesehen habe ich es noch nie. Das würde hier im Haushalt wohl auch zu regem Protest führen ;-).

    AntwortenLöschen
  3. Du hats ganz, ganz fabelhaft ausgesehen... wunderschön! Aber zu unserer Hochzeit (nein, noch kein Termin) dann bitte nicht in schwarz, weiß oder rot ;)

    AntwortenLöschen
  4. Ich finds echt schick :) Schön zusammengestellt. LG

    AntwortenLöschen
  5. Sieht doch chic aus :-) Aber wer kennt das nicht?! Mit sich selbst ist man immer am kritischsten -.-

    AntwortenLöschen
  6. Dafür das es ein Spontan bzw. Verzweiflungskauf war gefällt es mir richtig gut :)

    AntwortenLöschen
  7. Mir gefällt es richtig gut!
    Und die Herren an deiner Seite sind ja mal süß^^

    AntwortenLöschen
  8. schön, dass du auf die reichsfarbkombi verzichtet hast :)

    AntwortenLöschen
  9. nur für dich, baby... hätte ich auch nicht wirklich getragen...
    davon abgesehen: das sind sehr sehr klassische farben :p

    AntwortenLöschen

thanks for taking the time to leave a comment!