Mai 23, 2012

le double fond ...

... le café-théâtre de la magie


Warum nicht mal ein bisschen Magie am Abend? In diesem Café kann man in sehr intimer Atmosphäre einen zauberhaften Abend erleben, auch mit Häppchen vorher oder Dinner nachher. Von den verschiedenen angebotenen Shows haben wir uns Alexandra Duviviers "Entre Vous et Moi" angesehen. 
Der Saal war wirklich winzig und, auch wenn wir nicht in der ersten Reihe gesessen hätten, wären wir extrem nah dran gewesen... denn ich glaube nicht, dass mehr als zwanzig Leute da reinpassen. Die Enge ist nicht unbedingt sehr angenehm für leicht klaustrophobische Menschen (oder solche, die eben einfach gern ihren Abstand haben) und so sollte man seinen Nachbarn vielleicht -so gut es geht- genau aussuchen. Französisch gut zu verstehen, wäre auch ein großes Plus, denn Alexandra erzählt viel! Ich bin stolz, behaupten zu können, dass ich mehr als die Hälfte verstanden habe... aber mir sind sicher einige ihrer Wortwitze entgangen. Sie vermischt Magie und Kinderheitserinnerungen, merkt sich in 20 Sekunden ein Kartenspiel und lässt es  -nachdem sie es fünf Leuten der ersten Reihe übergeben hat- den ganzen Abend über wieder einsortieren ("Sie, die Acht! Ich weiß Sie haben auch die Kreuz-Acht, aber erstmal nehmen wir Herz! Jetzt Sie mit der Herz Neun... danke... und nun... ja, ich weiß, dass Sie die haben... aber wir machen erst einmal was anderes...")
Man ist furchtbar nah dran und kommt dennoch nicht dahinter. Arnaud, der bei solchen Tricks immer genau hinsieht, war enttäuscht, dass er fast nichts enträtseln konnte... und das, wo er doch mehrmals die Utensilien selbst in die Hand nehmen und prüfen durfte! Alexandra ist einfach zu schnell... schöne Hände hat sie übrigens - durften auch schon Monica Bellucis Wurstfinger ersetzen. 
Das alles ist kein preiswertes Vergnügen, passt aber gut zu besonderen Anlässen, die über ein Abendessen hinaus gehen sollen. Zauberhaft.


via

Why not have some magic in the evening? This café offers you the most charming evenings in a really intimate atmosphere, with snacks before or a dinner if you want . We chose Alexandra Duvivier's "Entre Vous et Moi". 
The theatre was really small and i guess we would have been very close even without being seated in the front row... i guess that about twenty people fit in the small room. This narrowness is not too pleasant for people that are slightly claustrophobic (or those who just like to keep their distance) and you should choose your neighbour carefully - if you can. A proper knowledge of French is also helpful as Alexandra talks rather fast... and a lot! I am kind of proud to have understood more than half... but i am sure i did not get all her jokes. She mixes magic with childhood memories, memorizes a whole set of cards in 20seconds and -after giving it to five people in the audience- gets it back sorted throughout the whole evening ("You, the eight! I know You also have the eight of spades... no, we start with hearts! Thanks... now You! The nine! Thank you... and... yes, i know you have this ten... but let´s do something else first...") 
You are incredibly close and just can't find how she does it. Arnaud is always watching those magic shows very carefully and was disappointed that he barely could work out her tricks... and he even got to check her tools! Alexandra is just too fast... nice hands also... they even replaced Monica Belluci's in a movie by the way. 
This is an expensive pleasure but fits perfectly well for a special occasion that should be more than a dinner. Enchanting.

Kommentare:

  1. das hört sich super an und schon alleine die Außenansicht sieht so malerisch schön aus :-)

    AntwortenLöschen
  2. Typographie! Dir fehlen so einige Leerzeichen.

    > und das, wo er doch mehrmals
    > , wo
    > wo
    Ein wo an dieser Stelle ist deiner nicht würdig.

    > passt aber gut zu besonderen Anlässen, die über ein Abendessen hinaus gehen sollen.
    Wird es ein Kind geben?

    AntwortenLöschen
  3. oh, schön... jemand der meine leerzeichen und den ausdruck kontrolliert!
    mir ist allerdings nicht ganz klar, was das problem ist... mehr klarheit bitte :)

    ich glaube, alexandra ist schwanger... da wird es dann auch ein kind geben - so in 5monaten würde ich sagen

    AntwortenLöschen
  4. Das klingt ja mal toll :) Aber weißt du was noch viel toller ist?! Geburtstagsgrüße aus Paris :-* Ich danke dir tausendfach <3 Karte hängt schon an der Magnetwand :)

    AntwortenLöschen
  5. Hört sich interessant an. Und von außen sieht's schon sehr einladend aus. :)

    AntwortenLöschen
  6. Für mehr Klarheit können diese beiden Beiträge sorgen:
    Auslassungspunkte und Gedankenstrich.

    AntwortenLöschen
  7. weil´s dir so viel spass macht, lieber anonymer zeichenfetischist...

    die gedankenstriche sind wegen des editors, der mir auf dieser plattform angeboten wird, ans wort geklatscht - der kennt die nämlich nicht und ich bin schlichtweg zu faul fürs korrigieren in html...

    was die punkte angeht: die setze ich schon eeeewig so und werde das nicht ändern. die ersetzen bei mir den punkt und deuten gedankenpausen an... so... genug... geh woanders spielen...

    AntwortenLöschen

thanks for taking the time to leave a comment!