Februar 22, 2012

la taupe

{der Maulwurf}

Wie man in verschiedenen Ländern Filme betitelt, ist ein Kapitel für sich... was in Frankreich "La Taupe" ist, nennt sich in Deutschland "Dame, König, Ass, Spion" (reichlich bescheuert, wenn man den Film gesehen hat und die Analogie sich eigentlich auf Schach beziehen sollte) und heißt im Original "Tinker Tailor Soldier Spy". Wir haben den Film in der sonntäglichen Mittagsvorstellung besucht und waren anschließend in der Crêperie - ich denke, das machen wir öfter... war wirklich ein entspannter Sonntag!
Mit den verschiedenen Titeln kann man sich schon ein halbes Bild machen... Spione und Maulwürfe? Wir befinden uns im Kalten Krieg der frühen 1970er Jahre und der kürzlich (unfreiwillig) in Ruhestand geschickte George Smiley wird zurück beordert, um einen sowjetischen Doppelagenten aufzudecken, der sich im Britischen MI6 eingeschlichen haben soll.
Dieser Film hat eine Besetzung, die sich sehen lassen kann. Gary Oldman, John Hurt, Colin Firth, Mark Strong und noch ein paar tolle britische Stimmen beglücken in einer wunderbar aufgebauten Atmosphäre. Wenn man sich einmal auf das gemäßigte Tempo des Streifens eingelassen hat, kann man nicht nur die Geschichte besser verfolgen, sondern auch die liebevollen Details genießen, die einen völlig in diese Zeit eintauchen lassen.

via IMDb

How different countries name their movies is a chapter for itself... what the French call "La Taupe" (the mole) is dubbed "Queen, King, Ace, Soldier, Spy" (a rather stupid choice after having seen the movie and finding out that this analogy is based on chess) and is named "Tinker Tailor Soldier Spy" in the original version. We have seen the movie in a Sunday matinée and headed to a Crêperie afterwards - i guess that is something to do more often now... it was a really relaxed Sunday!
With all the different titles you can almost picture what it is about... spies and moles? We find ourselves in the middle of the Cold War of the early 1970ies and George Smiley that has recently (unvoluntarily) been sent into retirement is asked to come back to uncover a soviet double agent who seemed to have sneaked into the British MI6.
This movie has a cast that is impressive. Gary Oldman, John Hurt, Colin Firth, Mark Strong and some other great British voices delight us in a wonderfully built atmosphere. Once you let yourself adjust to the moderate pace of the movie, you can fully enjoy following the story and the lovely details that let you immerse yourself into this time.

Kommentare:

  1. Spionagefilme mag ich ja eigentlich nicht so, aber Colin Firth ist schon ein starkes Argument!

    AntwortenLöschen
  2. Klingt sehr spannend. Die Titelübersetzungen finde ich generell etwas gewöhnungsbedürftig.
    P.S. - Du wirst lachen, doch als es drum ging, was ich mir für die Aufnahmen für ein Jäckchen überziehe, ging mir durch den Kopf, dass Dir das Weiß-bunte bestimmt gefallen würde ;) Ja, die Bloggerwelt ist wirr. Ich habe es übrigens aus Paris. Es ist nichts Spektakuläres, ich hatte es vor ein paar Jahren bei Zara gekauft und trage es im Sommer gerne zu Jeans und einem weiten Leinen- oder Stickereitop.

    AntwortenLöschen

thanks for taking the time to leave a comment!