April 21, 2011

st étienne du mont

Für viele Touristen stehen mindestens zwei Kirchen beim Besuch von Paris auf dem Plan - Notre Dame und Sacre Cœur. Beide sind beindruckende Gebäude, die durch ihre Lage, ihre Ausstattung und Geschichte ganz sicher einen Besuch wert sind. Über die Tatsache, dass es kleine Shops und Münzprägeautomaten in den Kirchen gibt, lasse ich mich jetzt mal genauso wenig aus wie darüber, dass die Besucher schon nach zwei Schritten vergessen haben, dass sie sich gerade in einer Kirche befinden...




Mein persönlicher Favourit ist allerdings St.-Étienne-du-Mont, die sich neben dem Panthéon befindet. Diese Kirche ist relativ klein, mit weniger Besuchern gefüllt und weist eine ebenso spannende Architektur auf. Da bereits im Vorgängerbau der Kirche die Stadtheilige verehrt wurde, findet sich immernoch der Sarkophag der Heiligen Genoveva in der heutigen Kirche. Der Frau, die die Schlüssel von Paris in den Händen hält, kann man doch gern mal einen Besuch abstatten...

Kommentare:

  1. Oftmals ist es "off the beaten track" viel schöner. Und interessanter.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. ich lieeeebe pompöse kirchen, vor allem wenn sie noch kirchen und keinen reinen touristenhort sind. paris steht noch an, also danke für den tipp!

    AntwortenLöschen
  3. Wow! Die will ich sehen, bei meinem Besuch! Übrigens, möglicherweise wird es der 7./8. Mai - vorausgesetzt meine Mama streikt nicht wegen Muttertag. Ihr Geschenk hat sie ja schon, soll sie mich fahren lassen :D (Nicht mit M übrigens, sondern mit einer Freundin).

    AntwortenLöschen
  4. also ein super-geheim-tipp ist das nicht... kommen nur nicht so viele leute hin... und riesig ist sie auch nicht...

    wenn man panthéon guckt, soll man auch st. etienne gucken :)

    klingt gut, alice... ich bin da!

    AntwortenLöschen
  5. wunderschön! ich habe es vor 1 Jahr für mich auch entdeckt...viele Grüße

    AntwortenLöschen

thanks for taking the time to leave a comment!