März 13, 2011

treizième jour

{dreizehnter tag}


Den heutigen Tag sollte ich detailreich darstellen... wir beginnen mit meinem etwas grünen Morgen. Aus dem Bett quälen nach (mal wieder) zu wenig Schlaf, Duschen, etwas zum Anziehen finden, Radio hören, Sachen zum Waschen zusammen suchen, einen Geburtstagsgruß an Charles senden ... und beim Verlassen des Zimmers den Schlüssel nicht vergessen.





Nächster Schritt: zur Bahn eilen, doch noch Zeit haben, warten, einsteigen...




Am Bahnhof Tickets kaufen, in den Zug hüpfen, Hörbuch (der Nobelpreis) einschalten und Gesicht in die Sonne halten.




Nicht vergessen: Dresdens Panorama von der Marienbrücke aus genießen. Bitte wenden Sie ihr Gesicht in Fahrtrichtung rechts... auf dem Rückweg bitte links... angeleuchtet sieht's auch schön aus...




Bei meinen Eltern: Wäsche waschen, Mittag, Trockner einschalten, Erdbeeren essen, mit der Katze spielen, Mantel ausbessern, Uhr suchen, quatschen, Kaffeetrinken, Magazine durchblättern, zurück zum Zug... und im Wohnheim schließlich Abendessen und den Tag bloggen...




Fertig!


Für die Interessierten: 
Rock/Gürtel - Zara, Rollkragenpulli/Tuch - H&M, 
Thermostrumpfhose - Rossmann (die beste Investition für kalte Tage!)

Kommentare:

  1. ich mag unsere Kamira... und dieses jahr wird sie schon zehn... wirklich eine dame... miau!

    AntwortenLöschen

thanks for taking the time to leave a comment!