Januar 30, 2011

death race

Ja, durchaus... ich schaue ziemlich viele Filme in letzter Zeit (Schon mal französisches Fernsehen probiert? Alles klar!) und das auch wahllos. Die üblichen Serien sind mir gerade ausgegangen und man kann ja auch mal mutig sein mit der Filmwahl... soviel zur Ausrede x)

Mit Vorfreude auf einen komplett sinnfreien Actionfilm, inklusive Pizza und blöden Gelabers fand ich mich mit meinem Liebsten gemütlich auf dem Sofa wieder. "Death Race" - Titel und Trailer versprechen "Kopf aus! - innerer Barbar an!".
In einer wenig freundlichen Zukunft erfreut sich die Bevölkerung wieder an römischen Spielfreuden und schaut begeistert Gefängniss-Insassen dabei zu, wie sie sich bei Autorennen gegenseitig umbringen. Jensen Ames (Jason Statham), der wegen des Mordes an seiner Frau sitzt, wird von der Gefängnisdirektorin quasi gezwungen an eben diesen Rennen teilzunehmen. (Große Verschwörung alles!) Das Versprechen - mit dem Rennen gewinnt man nach und nach auch die Freiheit... na dann: Ready -Set - Go!



Die Charaktere sind klassisch verteilt. Wir haben eine Latina, den großen starken Schwarzen, einen italienisch-mafiös anmutenden "Alt"eingesessenen, den wilden Asiaten, einen irgendwie ekelhaften Wärter, die gestrenge Direktorin... und natürlich Jason Statham, der im Autofahren und ganz-doll-stark sein bekanntlich wirklich groß ist.
Allerdings war ich enttäuscht von der ausufernden Story, die man wunderbar auch hätte kurzfassen können, da Stratham zur Übermittlung von Emotionen ohnehin nicht in der Lage ist (erwartet ja auch keiner), und dem Mangel an Action... zum ersten Rennen wartet man eine Ewigkeit. Es ist dann zwar blutig und brutal (ja, ich hab auch mal weg geschaut), aber mir auch irgendwie zu blöd... mit keinem der Charaktere kann man sich anfreunden und höchstens ... Teile des Endes erfreuen das auf Rache gesinnte Herz (muss man dann allerdings haben - blöd, wenn man den Film nur halbherzig sieht)...

Kommentare:

  1. *weiterwerbungmach*
    Ich hab dich awarded :)
    http://aliceinastonishland.blogspot.com/2011/01/blogosphere-versatile-blogger-award.html

    AntwortenLöschen

thanks for taking the time to leave a comment!